Das Wissen über die Göttlichkeit des Menschen

Hier eine Geschichte, die mich immer wieder berührt. Vielleicht passt sie zum Beginn des neuen Jahres, zum Jahresende oder auch irgendwann dazwischen, wenn wir uns im Aussen wieder einmal vergessen haben.

Einer alten Hindulegende zufolge waren früher alle Menschen Götter. Allerdings begannen die Menschen nach einiger Zeit, ihre Gottheit zu missbrauchen. Aus diesem Grund beschloss Brahma, der Gott der Götter, den Menschen die göttliche Macht wieder wegzunehmen und sie an einem Platz zu verstecken, wo sie sie niemals wiederfinden könnten. Um einen sicheren Ort zu finden, an dem er die Gottheit vor den Menschen verbergen konnte, rief Brahma die anderen Götter zusammen und fragte sie nach dem besten Versteck.

Einer der Götter schlug vor: „Lasst uns die Gottheit des Menschen am tiefsten Punkt der Erde vergraben.“

Brahma antwortete: „Nein, das genügt nicht! Der Mensch wird dort danach graben und die Gottheit wiederfinden.“

Da machten die Mitgötter einen anderen Vorschlag: „Dann lasst uns die Gottheit in der tiefsten Tiefe des Ozeans versenken.“

Brahma antwortete auf diesen Vorschlag: „Früher oder später wird der Mensch auch die Tiefen aller Ozeane entdecken, dann wird er seine Gottheit wiederfinden und an die Oberfläche holen. Auch die tiefsten Tiefen des Ozeans sind nicht sicher.“

Wieder überlegten die Mitgötter, wo den die Gottheit des Menschen sicher verborgen werden könnte.

Schliesslich schlugen sie vor: „Lasst uns die Gottheit in die entferntesten Welten des Universums verbannen, dort wird der Mensch sie nicht zurückholen können.“

Brahma hörte sich geduldig an, was seine Mitgötter ihm vorschlugen. Dann antwortet er: „Der Tag wird kommen, an dem die Menschen das All erobern und die Gottheit wieder an sich nehmen. Auch das Universum ist als Versteck nicht sicher genug.“

Da wussten die Mitgötter nicht weiter. „Wo können wir die Gottheit verstecken? Es gibt weder auf der Erde, in den Meeren noch im ganzen Universum einen Platz, wo der Mensch sie nicht finden wird.“

Brahma sprach voller Weisheit: „Ich weiss jetzt, was wir mit der Gottheit des Menschen machen werden! Wir verstecken sie im Tiefsten von ihm selbst, denn das ist der einzige Ort, an dem er nie danach suchen wird.“

Nach all dieser Zeit, so schliesst die Legende, hat der Mensch die Welt erobert, hat sich aufgemacht, das Universum zu entdecken, ist getaucht, geflogen und hat tief in der Erde gegraben, um etwas zu suchen, dass nur in ihm selbst zu finden ist.

#Legende #Gottheit #GöttlichkeitDesMenschen #Finden

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.